Seite auswählen

Mit 2011-Trends überschlagen sich manche ja bereits seit November, insbesondere im „Tech&Web“-Bereich. Die spannendste Zahl 2011 ist für mich die Tatsache, dass die Weltbevölkerung die 7 Billionenmarke Milliardenmarke erreichen wird. 7 Billionen Milliarden Menschen. Was das alles (auch an Zahlen) nach sich zieht und woran sich die Trends 2011 messen lassen müssen, veranschaulicht das National Geographic Video eindringlich.

Urbanisierung, Nachhaltigkeit und Gleichgewicht sind Schlagwörter, die uns auch die nächsten 12 Monate begleiten werden, wie das mit Web & Co. aussieht, dafür habe ich mich in den letzten Tagen mal durch die einschlägigen Quellen gelesen.

Apps will make the world go round…

Die Appification startete bereits 2010 durch, mit dem Ergebnis, dass Android mittlerweile Apple-Hauptkonkurrent ist. Nun schaltet sich auch Microsoft in den Kampf um die AppStore Hoheit ein, soll heißen: Smartphones und das mobile Internet sind jetzt wohl tatsächlich massentauglich – weltweit. Mobile Computing beschränkt sich seit letztem Jahr aber nicht mehr nur auf Smartphones. War 2010 das Jahr des iPads werden 2011 weitere Tablets erfolgreich auf dem Markt eingeführt werden. Dank ständig verbesserter Geräte werden soziale Foto-Netzwerke wie instagram einer der großen Trends 2011 werden und das Teilen von Videos wird dank der neuesten Smartphone-Generation ebenfalls zunehmen. Das Internet der Dinge und Web TV sind weitere große Themen 2011, was sich vermutlich auch in den nächsten Tagen auf der CES zeigen wird.

Ab in die Cloud

Cloud Computing als Businessmodell wird weiter wachsen, SaaS (Software as a Service) überdurchschnittlich zulegen. Das IDC Institut prophezeit, dass Android 2011 zum größten Smartphone Betriebssystem wird und Apple Nokia als Handy-Hersteller einholen wird. Für IDC werden Cloud Services, Mobile Computing und Social Networking das Jahr 2011 bestimmen und „miteinander zu einer neuen Mainstream-Plattform für die IT-Branche zusammenwachsen. ‚Wir gehen davon aus, dass diese transformativen Technologien im Jahr 2011 die Pionierphase hinter sich lassen und den ersten Schritt in den Mainstream vollziehen‘, sagte Frank Gens, Senior Vice President und Chef-Analyst bei IDC“. (silicon.de)

Mögliche Folgen: Fernsehen als Stream aus der Cloud, online Musik-Bibliotheken (ein Traum!), …

Weitere Quellen: Gartner, RWW Trends 2011, Mashable,Techcrunch, TheNextWeb, ..

Social Media Marketing

Social Media war ja bereits 2010 in aller Munde und die Euphorie wird auch 2011 nicht abreißen. Die Facebook-Nutzerzahlen wachsen noch – (auch wenn die ersten Stagnation wittern) und die Werbe-Etats von Firmen in diesem Bereich steigen weiterhin. Für Agenturen dürfte eine Grafik von Jeremiah Owyang interessant sein, die die Ausgabevolumina der Agenturtypen vergleicht. In Amerika verlieren „traditionelle“ digitale Agenturen bereits reihenweise Aufträge und Etats an Social Media „Boutiquen“ (hört sich irgendwie niedlich an). Doch das nur als Beiwerk zu ein paar Profi-Tipps für 2011:

“Listening” isn’t enough. Tracking the number of Twitter mentions tells you nothing. The bigger question is: What are we trying to build or accomplish, and how will we digest and use this data? – Tim Ferris auf Mashable

Oder, anders ausgedrückt: es kommt auf die richtige Social Media Strategie an. Verfolgt man eine ergeben sich viele der von Tim Ferriss in seinen Prophezeiungen fürs Social Media Marketing 2011 angesprochenen Punkte von selbst, wie: es macht keinen Sinn von Plattform zu Plattform zu hüpfen usw. Zwei gute Tipps (auch nicht wirklich neu):

  • YouTube-Clips sind unheimlich effektiv um etwas zu vermarkten (vorausgesetzt, man hat die entsprechende Community und/bzw. das Video ist gut genug)
  • Email-Adressverteiler sind langfristig das wertvollere Investment (die Halbwertszeit von Social Media Plattformen ist wesentlich kürzer als die Lebensdauer einer Mailadresse)

Umfangreicher wird es bei Trendspotting:

Weitere Quellen: TNW, Ben Parr, Brian Solis,

Und wer sich für Trends auch abseits von Tech und Web interessiert: Kokoswasser und Speck sind zwei der 100 Things to watch 2011 😉

Pin It on Pinterest

Share This

Durch die weitere Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Diese Webseite verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Surferlebnis beim Besuch unserer Webseite zu ermöglichen. Um auf die Inhalte dieser Webseite zugreifen zu können, müssen Sie der Verwendung von Cookies zustimmen. Diese Webseite speichert dann auf Ihrem Rechner einen Cookie (eine kleine Textdatei, die von Ihrem Browser gelesen werden kann) ab und hält darin fest, dass Sie der Verwendung von Cookies zugestimmt haben.

Um Ihnen nicht ständig beim erneuten Besuch unserer Webseite diesen Hinweis anzuzeigen, wird Ihre Erlaubnis für 3 Monate in besagtem Cookie gespeichert. Danach müssen Sie erneut und für 3 weitere Monate zustimmen, um wieder auf die Inhalte zugreifen zu können.

Bitte beachten Sie: Sollten Sie zwischenzeitlich die Cookies auf Ihrem System löschen, so wird Ihnen der Hinweis bereits vor Ablauf der 3 Monate erneut angezeigt.

Schließen